Standort: Gewaltschutz: Misshandler muss Wohnung verlassen | Sprache: de

Schriftgrösse / Farbversion

Farbe: Schwarz/WeissFarbe: Schwarz/Weiss

Navigation zu den Kapiteln

Navigation zu den Kapiteln überspringen

Inhalt

Kapitelnavigation ""

 

Misshandler muss die Wohnung verlassen

Als Maßnahme in einer akuten Gefährdungssituation können Sie nach dem Gewaltschutzgesetz beantragen, dass Ihnen die gemeinsame Wohnung zur alleinigen Nutzung vorläufig überlassen wird.
Die Dauer der Überlassung ist abhängig von den Miet- und Eigentumsverhältnissen an der Wohnung.

Wenn Sie die Wohnung auf Dauer nutzen wollen, unterscheiden sich die Möglichkeiten je nachdem, ob Sie

  • mit dem Täter verheiratet sind,
  • in eingetragener Partnerschaft oder
  • in nichtehelicher Gemeinschaft leben.

Lassen Sie sich unbedingt rechtlich dazu beraten.

Wo?

Anträge werden beim Familien- bzw. beim Amtsgericht gestellt. Die Anträge können Sie hier ausdrucken.

Wie?

Sie müssen nachweisen, dass der Mann Sie misshandelt, bedroht, belästigt hat.
Dazu sind Atteste, Zeugen/Zeuginnen, Fotos, das polizeiliche Protokoll der Wegweisung, eine eidesstattliche Versicherung hilfreich.

Je nachdem, ob Sie mit dem Bedroher einen gemeinsamen Haushalt hatten, den Haushalt schon länger oder erst kürzlich aufgelöst haben, benötigen Sie ein anderes Formular, welches Sie hier finden:

www.big-koordinierung.de/schutzantrag/.de

Navigation zu Suche, Übersicht, Seiteneinstellungen, Sprachen und Meinung


Werbespalte(nur in deutsch)

Werbespalte überspringen

Weitere Websites zum Thema:

www.4Uman.info
Tests und Infos für Gewaltausübende

www.spass-oder-gewalt.de
Jugendliche sensibilisieren sich für sexuelle Gewalt

www.save-selma.de
Adventure mit Video zeigt wie man aus Missbrauchs-
Beziehungen entkommt

Pressemappe

Logo presseecho.de

Soll diese Seite bekannter werden?

Was Sie tun können:

1. Link setzen

auf der eigenen Website:
Banner und Code hier downloaden

2. Site weiterempfehlen:

Formular zum Empfehlen der Website







nach oben