Standort: Vorbereiten: Wohin bei Trennung | Sprache: de

Schriftgrösse / Farbversion

Farbe: Schwarz/Weiss

Navigation zu den Kapiteln

Navigation zu den Kapiteln überspringen

Inhalt

Kapitelnavigation ""

 

Wohin bei einer Trennung?

 

Bekannte / Verwandte

Es hat wenig Sinn, zu Bekannten oder Verwandten zu fliehen, solange der Misshandler deren Adresse kennt.

Neue Wohnung

Wenn Sie die Möglichkeit haben, unbemerkt eine eigene Wohnung anzumieten, brauchen Sie aufmerksame Nachbarn oder Freunde, die sie dort während einer sehr gefährlichen Zeit unterstützen. Denn bei diesem Weg sind Sie ganz auf sich gestellt.
Suchen Sie die Unterstützung einer spezialisierten Beratungsstelle.

Pfeil nach oben

Frauenhäuser

sind eine geschützte, vorübergehende Wohn- möglichkeit für Frauen jeder Nationalität mit und ohne Kinder.
Sie sind Tag und Nacht erreichbar.
Ca. 400 Frauenhäuser gibt es in Deutschland - also nicht an jedem Ort.

In der Regel bekommen Sie für sich und Ihre Kinder 1 Zimmer und verpflegen sich selbst.

Im Frauenhaus werden Sie umfassend beraten und unterstützt und, wenn nötig, bei Ämtergängen begleitet. Für die Kinder gibt es meist spezielle Angebote.

Kosten

In einigen Frauenhäusern ist der Aufenthalt kostenlos. In den meisten müssen Sie ein geringes Entgelt pro Tag und Person zahlen.
In bestimmten Fällen übernimmt das Sozialamt die Kosten.

Einschränkungen

Drogen-, alkohol- und medikamentenabhängige sowie psychisch kranke Frauen werden nicht aufgenommen. Nur wenige Frauenhäuser sind behindertengerecht ausgestattet.

Söhne werden in vielen Frauenhäusern nur bis zu einer bestimmten Altersgrenze aufgenommen - aber man hilft Ihnen dabei, für ältere Söhne eine Unterkunft zu finden. An einigen Orten können Frauen mit älteren Söhnen in eine Zufluchtswohnung ziehen.

Pfeil nach oben

Zufluchtswohnungen

Das sind Wohngemeinschaften oder auch Einzelwohnungen zum Schutz von von Gewalt bedrohten Frauen und Kindern. Die Frauen zahlen die Miete selbst. Bei geringem Einkommen übernimmt das Sozialamt die Miete.

Sie erhalten umfassende Beratung und Unterstützung durch die Mitarbeiterinnen. Zufluchtswohnungen können allerdings nicht in gleichem Umfang wie die Frauenhäuser Schutz gewähren. Manche Adressen sind nicht anonym. In einigen gibt es eine Altersbegrenzung für Söhne.

In Österreich gibt es Zufluchtswohnungen in dieser Art nicht.

Pfeil nach oben

Wegweisung

Die Polizei kann den Misshandler (in Österreich für zehn Tage) aus der Wohnung wegweisen.

Das deutsche Gewaltschutzgesetz ermöglicht jedem Opfer häuslicher Gewalt, den Täter mit Gerichtsbeschlussaus aus der Wohnung zu weisen (s. Kapitel »Gewaltschutz«). Bis zu diesem Beschluss kann die Polizei eine polizeiliche Wegweisung aussprechen.

Trotzdem sollten Sie in gefährlichen Situationen mit den Kindern die Wohnung verlassen und in eine sichere Unterkunft (z.B. Frauenhaus) ziehen.

Faktoren für eine besondere Gefährlichkeit eines Misshandlers sind:
Waffenbesitz, (Selbstmord-) Drohungen, Alkohol- und Drogenkonsum, krankhafte Eifersucht.

Pfeil nach oben

Navigation zu Suche, Übersicht, Seiteneinstellungen, Sprachen und Meinung


Werbespalte(nur in deutsch)

Werbespalte überspringen

Weitere Websites zum Thema:

www.4Uman.info
Tests und Infos für Gewaltausübende

www.spass-oder-gewalt.de
Jugendliche sensibilisieren sich für sexuelle Gewalt

www.save-selma.de
Adventure mit Video zeigt wie man aus Missbrauchs-
Beziehungen entkommt

Pressemappe

Logo presseecho.de

Soll diese Seite bekannter werden?

Was Sie tun können:

1. Link setzen

auf der eigenen Website:
Banner und Code hier downloaden

2. Site weiterempfehlen:

Formular zum Empfehlen der Website







nach oben